Suche starten
Tauchwoche der 7s in Kroatien 2015
Beli / Kroatien - 27.5.2015
Unser Abenteuer startete am 27. Mai mit einer fast 10- stndigen, jedoch kurzweiligen Busfahrt. Um auf die kroatische Insel Cres und somit zu unserem Ziel, der kleinen Stadt Beli, zu gelangen, mussten wir das Mittelmeer mit einer Fhre berqueren, auf deren sonnigen Deck bereits erste Urlaubsgefhle aufkamen.
Chronik Index
Am späten Nachmittag trafen wir leicht erschöpft in unserer Pension Tramontana ein, wo wir, nachdem auch die weniger leichte Aufgabe einer jedem Bedürfnis entsprechenden Zimmerverteilung gelöst war, mit einem ausgesprochen leckeren Essen versorgt wurden. Anschließend erkundete manch einer die idyllische Umgebung, andere freundeten sich mit den herumstreifenden Schafen an oder genossen den Blick aufs Meer, den die auf einem Hügel liegende Pension gewährte.
Am nächsten Morgen wurden wir von der drückenden Hitze in den Zimmern geweckt, die allerdings, zur großen Freude aller, ideales Sommerwetter versprach. Nach einem Frühstück im Freien mussten wir zum ersten Mal, vollbepackt mit Luftmatratze, Schlauchboot und Co, den steilen, steinigen und ungefähr 20 Minuten dauernden Weg zu Meer, Strand und Tauchbasis antreten. Bei letzterer versammelten wir uns, um eine erste Einführung in die Theorie, und später Praxis des Tauchens vermittelt zu bekommen. Nachdem wir von Herrn Professor Hofinger und Herrn Professor Friedrich über die Verwendung von Jacket, Atemregler und Finimeter erfahren hatten, durften wir uns mit Neoprenanzug, Tauchflasche, Füßlingen, Bleigurt, Kopfhaube, sowie Tauchmaske und Flossen ausstaffieren und nach einem Sicherheitscheck von Frau Professor Reznar mit unserem allerersten Tauchgang beginnen. Um uns langsam aber sicher an das Atmen aus einer Flasche und das Fortbewegen unter Wasser zu gewöhnen, mussten wir hierbei noch nicht selbst tarieren, das heißt den Ausgleich zwischen Auf- und Abtrieb regeln. Diese Aufgabe übernahm der jeweilige Lehrer, während wir Schüler, völlig fasziniert von der Unterwasserwelt, in rund fünfzehn Minuten auf bis zu sieben Meter Tiefe tauchten. So kam jeder von uns nacheinander an die Reihe, um gemeinsam mit einem unserer Lehrer die erste Taucherfahrung zu sammeln. Vor unserem zweiten Tauchgang am frühen Nachmittag, bei dem wir nun selbst mit dem Tarieren vertraut gemacht wurden, erholten wir uns am Strand, während wir Erlebnisse von unter Wasser austauschten, Dosengerichte am Gaskocher zubereiteten, auf den Luftmatratzen Sonne tankten und die glückliche und zufriedene Stimmung genossen. Der Aufstieg am Abend zu unserer Pension fiel uns nicht leicht, da das Tauchen, die aufregenden Eindrücke und womöglich auch der erhöhte Stickstoffgehalt im Blut, eine ermüdende Wirkung zeigten. Nichtsdestotrotz hatten wir noch ausreichend Kräfte, um das Abendessen zu verschlingen und anschließend entweder gemeinsam Karten zu spielen oder gemütlich beisammen zu sitzen.
In den folgenden Tagen erhöhten sich stetig sowohl unsere Tauchzeit und -tiefe, als auch unsere Taucherfahrung und Freude daran. Übungen wie Maskenausblasen, Bergen eines Bewusstlosen oder Gerätablegen meisterten wir alle ohne größere Schwierigkeiten, weshalb auch jeder von uns die praktische Tauchprüfung Mitte der Woche mit Bravour bestand. Ebenso wie die Theoretische Prüfung am Tag danach, bei der wir glücklicherweise hier und da Unterstützung unserer Lehrer erhielten.
An den beiden letzten Tagen hatten wir die einmalige Gelegenheit, mit einem Boot zu einer Grotte zu fahren, um dort einen bestimmt unvergesslichen Tauchgang durchzuführen. Ich persönlich habe diesen Erlebnis wie die perfekte Szene eines Films empfunden: die windige und wunderschöne Bootsfahrt; der Sprung ins tiefblaue Meer; das Abtauchen ins Ungewisse; die einzigartige Unterwasserwelt; und schließlich die glänzende Sonne auf dem lachenden Gesicht bei der Rückkehr an die Oberfläche.
Aber nicht nur das Tauchen selbst, sondern auch der paradiesisch schöne Strand, der tagtägliche Zusammenhalt unserer Klasse, sowie unsere einmaligen Lehrer und Tauchlehrer machten in meinen Augen jede Stunde in Beli perfekt. Und auch wenn wir von dem Skorpion, den beiden Spinnen und den vier Tausendfüßlern in unserem Zimmer immer wieder aufs Neue überrascht wurden, war unsere Pension die ideale Herberge für uns. Jeden Abend, egal ob bei Calamari oder tatsächlich genießbarem Essen mussten wir uns fragen, ob wir auf unseren 16 Metern Tiefe nicht vielleicht doch schon von dem sogenannten Tiefenrausch befallen waren, viel wahrscheinlicher resultierten unsere Glücksgefühle allerdings aus jenen traumhaften Tagen.

Weitere Artikel:

08. 09. 2014
Circo FantazzTico aus Costa Rica wieder am BORG
mehr...
12. 09. 2014
Zweigtag NAWI
mehr...
14. 09. 2014
Projekttage des P Zweigs auf Schloss Weinberg
mehr...
14. 09. 2014
Sportwoche der 6. Klassen in Bibione und Venedig
mehr...
14. 09. 2014
Sportwoche der 6.Klassen
mehr...
18. 09. 2014
Kada - Sport mit Perspektive
mehr...
20. 09. 2014
Sensation in Luxemburg
mehr...
21. 09. 2014
Das Landesjugenchor Konzert 2014
mehr...
22. 09. 2014
Die Kennenlerntage der 5ma (II)
mehr...
22. 09. 2014
Die Kennenlerntage der Klasse 5z
mehr...
22. 09. 2014
Kennenlerntage 4ü und 5mb
mehr...
22. 09. 2014
Kennenlerntage 5lf
mehr...
22. 09. 2014
Kennenlerntage der 5S in Obertraun
mehr...
22. 09. 2014
Kennenlerntage der 5i in Weyregg
mehr...
22. 09. 2014
Kennenlerntage der 5la
mehr...
22. 09. 2014
Kennenlerntage der 5n
mehr...
22. 09. 2014
Raus aufs Land Kennenlerntage 5k
mehr...
22. 09. 2014
Regnerische Tage im Mühl-fun-viertel
mehr...
23. 09. 2014
Singspiel Bastien und Bastienne
mehr...
08. 10. 2014
Trompete und Sax gegen AMS und BFI
mehr...
12. 10. 2014
14Jährige gewinnt Juniorenturnier
mehr...
14. 10. 2014
Kalmare einmal anders
mehr...
16. 10. 2014
Young Scientists 2014
mehr...
17. 10. 2014
Fulbright-Stadtführung
mehr...
05. 11. 2014
Circo Fantazztico
mehr...
05. 11. 2014
Cross Country Landesmeisterschaften Schwanenstadt
mehr...
05. 11. 2014
HIV - AIDS - Tage
mehr...
11. 11. 2014
Workshop mit Susana Sawoff
mehr...
12. 11. 2014
Konzert und Workshop im Borg von Paul Jackson und Band
mehr...
13. 11. 2014
Maturaball des Borg Linz
mehr...
17. 11. 2014
Borg-Schwimmer auf der WM-Welle
mehr...
19. 11. 2014
Internationaler Jazz mit Rudi Bergers Sextett
mehr...
27. 11. 2014
Erfolg für unsere Leistungssportler
mehr...
28. 11. 2014
Tag der offenen Tür im BORG Linz 2014
mehr...
28. 11. 2014
Tag der offenen Tür in Hagenberg
mehr...
01. 12. 2014
6mb zu Gast in der neuen Linzer NUR-Moschee
mehr...
09. 12. 2014
Das Schulkonzert des Musikzweigs
mehr...
12. 12. 2014
Borgblasbande live in der Blackbox
mehr...
17. 12. 2014
Alle Jahre wieder Gospel und Grooviges im P-Zweig
mehr...
21. 12. 2014
Sporttage des LA-Zweiges in Obertraun
mehr...
09. 01. 2015
Internet-Security Workshop an der JKU
mehr...
16. 01. 2015
Maturaball des BORG Hagenberg 2015
mehr...
22. 01. 2015
Warum hat die Giraffe einen langen Hals und das Schaf nicht
mehr...
29. 01. 2015
In den Katakomben des Borgs
mehr...
30. 01. 2015
GalaNacht des Sports 2015
mehr...
12. 02. 2015
Das Rad wird nicht neu erfunden - aber man versteht es besser.
mehr...
12. 02. 2015
Life am Berg Schools Day 2015
mehr...
13. 02. 2015
Abschluss des 1.Semesters für die Informatik-Klassen im Kino
mehr...
24. 02. 2015
Borg Sounds 2015
mehr...
26. 02. 2015
Elisabeth Steiner besucht das BORG Linz
mehr...
26. 02. 2015
Vom leeren Papier zur gedruckten Zeitung
mehr...
03. 03. 2015
Besuch beim ORF in Linz
mehr...
03. 03. 2015
Fußball in der Hölle auf Erden
mehr...
10. 03. 2015
Große Welt der Informationen Der Presseclub
mehr...
12. 03. 2015
Workshop der Popularmusik Klassen mit Raphael Wressnig und Band
mehr...
15. 03. 2015
Sportwoche der 5s und 6s
mehr...
18. 03. 2015
Er macht Naturwissenschaft zum Event
mehr...
09. 04. 2015
Maturakonzert 2015
mehr...
09. 04. 2015
Maturanten rockten den Posthof
mehr...
09. 04. 2015
OÖ. LANDESMEISTERSCHAFTEN 2014/15 VOLLEYBALL MIXED OBERSTUFE - BORG LINZ SIEGT
mehr...
13. 04. 2015
Genanalyse-Kurs 2014-15 am BORG Linz
mehr...
13. 04. 2015
Wahl der Sport-Talente 2015
mehr...
15. 04. 2015
Albert Schweitzer-Ausstellung am BORG Linz - Mi. 8. April bis Di. 28. April 2015
mehr...
17. 04. 2015
BORG LINZ - Chemieolympiade - Kurswettbewerb
mehr...
17. 04. 2015
Schüler starten beim Linz-Marathon
mehr...
19. 04. 2015
Marathon 2015
mehr...
21. 04. 2015
Erfolgreiche Eishockeyspieler bei der U18 WM
mehr...
21. 04. 2015
Leistungssport einmal anders
mehr...
21. 04. 2015
Workshop mit Musikern der Robbie Williams-Band
mehr...
23. 04. 2015
Einblicke in die Erfahrungswelt abhängiger Menschen
mehr...
27. 04. 2015
Emir Karic scort im ÖFB U18-Nationalteam
mehr...
28. 04. 2015
Spendenaktion des BORG Linz für Nepal
mehr...
05. 05. 2015
Biologie-Praktikum an der FH-Linz
mehr...
05. 05. 2015
Chemieolympiade - Oberösterreich
mehr...
05. 05. 2015
Der Mythos der Schönheit im Borg Linz
mehr...
05. 05. 2015
Landeskoordinator der Chemieolympiade - Mag. Michael Kornhuber
mehr...
12. 05. 2015
BORG Linz spendet 1614 Euro für Nepal
mehr...
12. 05. 2015
Laufwunder 2015 - Ankündigung
mehr...
12. 05. 2015
Peers für Suchtprävention
mehr...
16. 05. 2015
Irland-Projektwoche der 7k - Land der Kleeblätter, Klippen & Kobolde
mehr...
20. 05. 2015
Eurovision Youth Contest 2015
mehr...
20. 05. 2015
Sommerkonzert der BORG-Musikklassen
mehr...
27. 05. 2015
Tauchwoche der 7s in Kroatien 2015
mehr...
01. 06. 2015
Wieder profilieren sich Sporttalente des BORG-Linz
mehr...
08. 06. 2015
Sportwoche der 6n,6mb und 6z
mehr...
08. 06. 2015
Talentprobe bestanden
mehr...
13. 06. 2015
Naturwissenschaftliche Projektwoche der 7n in Marina del Cantone bei Sorrent
mehr...
17. 06. 2015
Workshop - Bühnenpräsenz, Körperausdruck, Präsentation
mehr...
27. 06. 2015
Beli 2015 (7p) - Ein Reisebericht mit vielen Bildern
mehr...
29. 06. 2015
Klassenfahrt der 7ma und 7i nach Müchen
mehr...
01. 07. 2015
6.689,66 Euro - Das war das LaufWunder 2015 am BORG
mehr...
Foto01
Foto02
text
umblaettern
Schieen
umblttern
>Video Info
Video ausblenden